BitTorrent Tutorial

Aus Fansub-Wiki
Version vom 7. Dezember 2005, 10:19 Uhr von 84.59.83.14 (Diskussion)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundvoraussetzungen

BitTorrent Client

Hier gibt es verschiedene Clients, welche eure Downloadsoftware darstellen. Als besonders gut haben sich folgende Clients herrausgestellt:

  Azureus
  G3 Torrent
  BitComet
  µTorrent

Torrent File

Diese Datei stellt eine Art Downloadlink für den Client dar. Sie wird benötigt um den richtigen Tracker zu finden. Ein Tracker ist ein Verteilserver, der benötigt wird um die Benutzer unereinander zu verbinden. Die Downloadverbindung ansich wird nachher direkt von User zu User hergestellt. Die meisten Tracker haben eine sg. Trackerpage, dies ist nichts anderes als eine generierte Webseite, die alle Torrents, die auf diesem Tracker verzeichnet sind auflistet.

Einstellungen in der Firewall/Router

Generell ist der Port 6881 als Standart für BitTorrent anzusehen. Allerdings wird er seit einiger Zeit nichtmehr von allen Trackern angenommen, daher sollte man sich einen Port im Bereich von 49152 - 65535 aussuchen. Die Konfiguration der Firewall bzw. des Routers ist allerdings unterschiedlich. Diese Einstellung muss sowohl im Client als auch in der Firewall gleich sein.

Einstellungen für den Client Azureus 2.3.0.6

Nach der Installation des Clients Azureus öffnet sich ein Konfigurationsassistant. Dieser ist relativ einfach zu bedienen und auch eigendlich komplett ausreichend. Die Porteinstellung in Azureus ist auch relativ einfach, man findet sie unter:

Tools->Konfiguration

In das Feld Eingehender TCP-Port gibt man nun den ausgewählten Port, den man auch in der Firewall/Router eingetragen hat ein.

Falls man eine relativ schnelle Leitung hat kann man noch die Warteschlange vergrößern, dies ist allerdings nicht notwendig wenn man nur max 1 Datei gleichzeitig laden möchte.

Tip: max. gleichzeitige Downloads auf 0 max. aktive Torrents auf 0 somit wird der Wert auf unbegrenzt gesetzt. Allerdings sollte man es dann nicht mit dem gleichzeitigen Download übertreiben, denn um so mehr Downloads gleichzeitig laufen, desto langsamer werden sie.

Um die Einstellungen zu speichern wählt man speichern aus schließt die Konfiguration mit dem X auf der Registerkarte.

Download von Dateien

Hat man einen BitTorrent Client installiert, so ist der Download von Dateien recht einfach. Man wählt auf einer Webseite oder Trackerpage den jeweiligen Torrent File aus. Anschließend wird sich der Client mit einem Fenster, welches den Speicherort für die Datei abfragt melden. Der Download beginnt sobald der Button OK bzw. Speichern geklickt wurde.

Geschwindigkeit des Downloads

Die Geschwindigkeit des Downloads richtet sich nach den mit dir verbunden Clients. Um so mehr Clients verbunden sind umso höher kann die Geschwindigkeit sein. Hier ist auch zu sehen, das es nötig ist, dass jeder der eine Datei mit BitTorrent läd danach den Download aktiv lässt und somit die Datei an andere Benutzer weiterverteilt.

Probleme

Ein Hauptproblem von BitTorrent ist, dass man Tracker benötigt, diese sind allerdings relativ anfällig fürs Cheating. So lassen sich Tracker beeinflussen um eine größere Menge an Quellen zu bekommen, denn der Tracker vergleicht die Menge an Traffic, zu deutsch Verkehr, die man erzeugt. Wer wenig hochläd bekommt auch weniger Quellen zugeteilt. Umso mehr man also hochläd umso mehr Quellen bekommt man.

Desweiteren können hierdurch auch andere Probleme entstehen. So z.b. dass der Tracker nicht antwortet, also er zur Zeit nicht ereichbar ist. Solange wie man noch keine Quellen hat ist es dann fast unmöglich den Download zu starten. Dies wurde nun durch eine Technik mit dem Namen DHT welche es erlaubt User direkt ohne Tracker zu suchen.

Azureus Spezifische Probleme (Bedeutung der Smilies)

  • Grauer Indikator: Torrent ist nicht aktiv oder gestoppt
  • Roter Indikator: Mit keiner Quelle verbunden (Meistens bedeutet das,dass der Tracker offline ist.)
  • Blauer Indikator(Seeding): Mit keiner Quelle verbunden
  • Blauer Indikator(Download): Mit Quellen verbunden, Tracker ist aber offline.
  • Gelber Indikator: Nicht weiter schlimm. Wenn Du nur gelbe Smilies hast, kann dies jedoch auf ein NAT-Problem hindeuten.
  • Grüner Indikator: Alles in Ordnung.

Begriffserklärung

  • Client: Downloadsoftware
  • Tracker: Verteilserver
  • Torrent File: Art Downloadlink
  • Seeding: Verteilen von Downloads (Hochladen ins Internet)
  • Leeching (Download): Herunterladen von Dateien
  • Traffic: Datenverkehr, der erzeugt wird beim Herunterladen und Hochladen.